Bezirkskarte

Unterland Ostalb Stuttgart Neckar-Fils Albschwarzwald Oberschwaben Badischer Schach
		verband Karte

Zug um Zug gegen Rassismus

Verein(t) gegen Rassismus
Quelle: Melanie Ohme

Eine Aktion des Bundesministeriums des Innern. Mehr Informationen unter http://www.vereint-gegen-rechtsextremismus.de/


Aktuelles von der WEM 2016

Endstand WEM

Sonntag, 11. September 2016

Meisterturnier

FM Jens Hirnreise, SF Deizisau, ist Württembergischer Meister 2016. Er gewinnt hiermit den Pott zum dritten Mal.

Herzlichen Glückwunsch!

Mit 1,5 Punkten Vorsprung war die Schlussrunde war für Jens mit 1,5 Punkten technisch gesehen nur noch eine reine Formsache. Aber sein Gegner FM Josef Gheng, SC Erdmannhausen, ist bekannt dafür, gerade in der Schlussrunde, noch einmal alles zu geben. Mit dem 26. Zug offerierte FM Gheng kühn ein Qualitäts-Opfer das mit SxSb5 kühl abgelehnt wurde. Nach Damentausch im 31. Zug stand das Remis fest.

Der 2. Platz ging mit 6,0 Punkten und bester Feinwertung an FM Igor Neymann, Stuttgarter Schachfreunden 1879, der sich in der Schlussrunde gegen Enis Zuferi, Heilbronner SV, durchsetzte.

Auf dem 3. Platz landete FM Nikolas Pogan, Heilbronner SV, ebenfalls mit 6,0 Punkten.

Abschlußtabelle: http://wem.svw.info/wem_16/mt_tabelle.shtml

Gruppenbild

Kandidatenturnier

Das Kandidatenturnier wurde von Walter Schaffert, SG Ludwigsburg, mit 7,5 Punkten gewonnen. Klaus Fuß, SG Turm Albstadt, gewann gegen Thomas Heining in der Schlussrunde in einem zähen Endspiel mit Springer gegen Läufer verdient den 2. Platz. Marc Gustain, SF Deizisau, war als einer der Favoritzen gestartet und rechtfertigte dies mit 6,5 Punkten und dem 3. Rang in der Tabelle.

Abschlusstabelle: http://wem.svw.info/wem_16/kt_tabelle.shtml

Danke

  • an die Spieler, dass sie trotz der Hitze und anfangs tropischen saunartigen Temperaturen 9 Runden lang spannende Partien gespielt haben
  • dem Schiedsrichter Fritz Gatzke, der das Turnier nahezu lautlos, souverän und ohne Protest leitete
  • an Marc Lang für die Lieferung und Einrichtung des technischen Equipment für die Übertragung der Partien ins Internet
  • an die Technik, stellvertretend Holger Schröck, für die Übertragung der Spitzenpartien auf den Servern SVW, Chess 24 und ChessBase sowie die schnelle Veröffentlichung der Ergebnisse und Partien auf dem SVW Server.
  • an die vielen geplanten und spontanen Helfer. Besonderen Dank an Frau Reindl, dem guten Geist in der Küche. Thomas Hartmann, Igor Neymann, Boris Latzke die dafür sorgten dass die Partien fachgerecht erfasst wurden und allen Schachfreunden die selber ihre Partien eingegeben haben und so der der Turnierleitung so manches Rätselraten ersparten.
  • der Ski-Zunft Rohr für die Überlassung der schönen Spielstätte
  • an die Mitglieder der Schachgemeinschaft Vaihingen/Rohr
  • Manfred Lube
    Turnierleiter

Endstand

Sonntag, 4. September 2016

Jens Hirneise ist neuer württembergischer Meister und Walter Schaffert gewinnt das Kandidatenturnier

Danke!

Sonntag, 4. September 2016

Während nun die letzte Runde läuft, ist nun an der Zeit, den vielen freiwilligen Helfern Danke zusagen. Ohne Eure tatkräftige Unterstützung wäre das Turnier nicht so schön verlaufen, wie es gelaufen ist. Da wären diejenigen zu nennen, die wie Boris Latzke die Partien eingegeben und kontrolliert haben, die die auch mal kurz zugepackt haben, wenn mal eine Hand gefehlt hat. Oder auch Thorsten Fischer, als er sich einen Tag Urlaub genommen hat, um zum Helfen da zu sein.

Last but not least und einer besonderen Erwähnung wert ist Frau Reindl, die mit ihrer liebevollen, freudlichen und fröhlichen Art das Regiment über die Küche übernommen und uns mit lebensnotwendigen Dingen wie Kaffee, Kuchen, Brötchen und Getränken versorgt hat.

Allen Helfern, die hier so bereitwillig mitgearbeitet haben, wollen wir hier an dieser Stelle ein herzliches Danke sagen.

Danke!

Die vorletzte Runde

Samstag, 3. September 2016

Mit einem Kurzremis gegen Thilo Kabisch setzte Bernd Grill seine Serie fort und hat nun 8 Remis auf dem Konto; bei Danny Yi riss die Serie, er gewann gegen seinen Vereinskamerad und fuhr so seinen ersten Sieg ein. Jens Hirneise begnügte sich mit einem Unentschieden, aber auch seine Verfolger kamen nicht über ein Remis hinaus. Damit behält er vor der morgigen letzten Runde einen Vorsprung von einem Punkt. In Lauerstellung liegt noch Josef Gabriel. Nikolas Pogan hat wegen seiner deutlich schlechteren Buchholz wohl nur noch theoretische Chancen auf den Titel.

Im Kandidatenturnier konnte Walter Schaffert mit einem Sieg an Klaus Fuß vorbei ziehen. Mit einem Rückstand von nur einem halben Punkt steht aber auch er bereit, um bei einem Ausrutscher wieder die Führung zu übernehmen und das Kandidatenturnier für sich zu entscheiden.

Erinnerung

Samstag, 3. Septemberg 2016

Die letzte Runde am Sonntag beginnt um 10 Uhr.

Stellen Sie Ihren Wecker rechtzeitig und schauen Sie ggf. nach den Verbindungen des VVS

Noch zwei Runden

Freitag, 2. September 2016

Noch ohne Niederlage führt Jens Hirneise mit 6 Punkten das Feld im Meisterturnier an. Ohne Niederlage ist auch Bernd Grill, der das Geschick hat, in 7 Runden 7 Remis zu erzielen. Damit ist er mit Danny Yi aus dem Kandidatenturnier gleich auf. Auch Danny hat 7 Remis aus seinen 7 Spielen. Eine tolle Leistung des jungen Kornwestheimers!

Klaus Fuß führt nach seinem Sieg heute die Tabelle im Kanditatenturnier wieder an, dicht gefolgt von Marc Gustain und Walter Schaffert. Nach dem im letzten Jahr von allen vollkommen unerwartet Thilo Kabisch doch noch an Andreas Reuß in der letzten Runde hauchdünn vorbei ziehen konnte, fragen wir uns, ob und wem dieses Kunststück dieses Jahr gelingen könnte. Oder können die aktuell Führenden der Turniere ihren Platz behaupten?

Heißes Wetter und heiße Partien?!

Dienstag, 30.8.2016

Bei diesem tropischen Wetter war sogar tierischer Besuch, ein Papagei bei der WEM. Schaut doch bis zum Sonntag auch mal vorbei. Aber auch in der vierten Runde gab es heiße Partien.

Im Meisterturnier an Brett 1 spielten die punktgleichen Jens Hirneise gegen Josef Gabriel. Josef Gabriel musste den ersten vollen Punkt abgeben. Durch eine tolle Kombination in der Eröffnung konnte er den König ins Freie locken. IM Ulrich Schulze verlief sich in seiner Partie gegen Igor Neyman mit seiner Dame im feindlichen Lager und musste diese gegen Leichtfigur und Turm opfern. Er hielt sich noch lange bis ins Endspiel doch dann war die Dame einfach zu stark. Jens Hirneise setzt sich mit einem halben Punkt Vorsprung an die Spitze und muss Morgen nun mit Schwarz gegen Thilo Kabisch antreten.

Im Kandidatenturnier führt nun Klaus Fuß, nach seinem Sieg gegen Marc Gustain. Dieser hatte in Zeitnotphase ein Figur eingestellt und die Partiedirekt aufgegeben. Auch sehenswert die Partie an Brett 2. Jürgen Muschkowski gegen Brait Lelumees, wobei der Favorit Lelumees, nach einem Qualitätsopfer verlor, war ebenso sehr sehenswert. Mittlerweile sind auch die Partien aller Runden online und können nachverfolgt werden.

Nach der Regenabkühlung gehen die Überraschungen weiter

Montag, 29.8.2016

Auch in der dritten Runde gab es weitere Überraschungen. 100 % Spieler im Meisterturnier sind passé. Die Spieler Boris Latzke und Gabriel Robert aus dem Mittelfeld der Startrangliste spielen nun an der Spitze der Tabelle. Sehr sehenswert war der Sieg von Tobias Schmidt von den Schachfreunden aus Erdmannhausen gegen den FM Josef Gheng, der seine Form bei der WEM erst noch finden muss. Im KT gibt es noch genau einen Spieler mit 100%. Marc Gustain führt das Feld an und spielt Morgen gegen Klaus Fuß. Am Rande der WEM gab es heute ein Schachkino mit dem Film die Schachspielerin.

Erste Ausfälle

Sonntag, 28.8.2016

Heute hat es den Bericht vom Spieltag erwischt...

Schach im Sauna Feeling

Samstag, 27.8.2016

Die Hitze machte nicht nur den Spielern zu schaffen, sondern auch dem Betreuer-Team; manch einer war schon so geschlaucht, dass er erst garnicht gekommen ist. Aber auch die Software wollte nicht so, wie sie sollte: sie verwechselte Bretter und Begegnungen und übertrug Spiele mit falschen Spielernamen. (Wir bitten, dies zu entschuldigen!) Auch eine Uhr streikte und ließ sich nicht dazu überreden, die verbrauchte Zeit der Spieler online zu übertragen; und das ausgerechnet auch noch am ersten Brett des Meisterturniers...

An diesen strapaziösen Bedingungen zeigt sich mal wieder, dass Schach nicht nur ein Sport des Geistes ist, sondern dass auch körperliche Fitness und Leistungsfähigkeit gebraucht wird, um dem Anforderungen gerecht zu werden.

Die Spieler der WEM stehen fest - Freiplatzrunde beendet — 7 Titelträger sind mit von der Partie

Samstag, 9.7.2016

Bis zum 01.07.2016 konnten interessierte Schachspieler Ihre Freiplatzanträge für die Württembergische Einzelmeisterschaft (WEM) bei Manfred Lube einreichen. Nun stehen die Spieler fest. Diese sind auf der Turnierseite der diesjährigen WEM für Meister- und Kandidatenturnier veröffentlicht. Die Freiplatzempfänger wurden angeschrieben und eingeladen. Die vorqualifizierten Spieler laut WTO werden gebeten, soweit noch nicht erfolgt sich verbindlich für das Turnier anzumelden. Die Vorqualifizierten wurden bereits angeschrieben.

Sollten hier noch weitere Absagen folgen, so werden Nachrücker aus den aktuellen Freiplatzanträgen eingeladen.

Damit sind aktuell beide Turniere voll. Im Meisterturnier spielen 30 Spieler und im KT 45 Spieler. Dabei ist die durchschnittliche Spielstärke im Meisterturnier nochmals gewachsen. Von TWZ 2147 auf TWZ 2162 und es sind auch noch mehr Titelträger dabei als 2015. 7 Titelträger sind im Meisterturnier dabei. Das verspricht schon jetzt Spannung pur. Auf dieser Seite gibt es alle Highlights und auch die Livepartieübertragung wird hier zu finden sein.

Verbandsspielausschuss erhöht die Preisgelder

Montag, 20.6.2016

Jetzt noch bis zum 01.07. Freiplatz beantragen!

Nach 2015 hat der VSpA für die WEM 2016 die Preisgelder nochmals erhöht. Der württembergische Meister erhält nun 800,00 € - garantiert! Die Preisgelder werden nicht geteilt. Der erste und zweite des Meisterturniers qualifizieren sich, wie bisher auch, für die Deutsche Einzelmeisterschaft 2017. Die Kosten für die deutsche Einzelmeisterschaft in Höhe von 750,00 € trägt ebenfalls der Schachverband Württemberg. Die WEM ist zur ELO-Auswertung angemeldet und Fritz Gatzke übernimmt die Leitung als Schiedsrichter. Es gibt kein Startgeld für KT und MT.

Freiplatzanträge für das Meisterturnier und das Kandidatenturnier können in der ersten Runde noch bis zum 01.07.2016 an Manfred Lube (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gestellt werden. Erforderlich für nähere Prüfung eines Freiplatzantrages ist beim MT eine ELO oder DWZ von mindestens 2000, beim KT von mindestens 1800.

Carsten Karthaus (Verbandsspielleiter) & Manfred Lube (WEM-Verantwortlicher)

erste Anzeichen

Sonntag, 6. März 2016

Die ersten Anzeichen, dass es auch dieses Jahr ein Kandidaten- und Meisterturnier geben wird, wagen sich langsam ans Licht: die Ausschreibung ist online.